Bauherrenberater haftet

Urteil des OLG Brandenburg, Beschluss vom 14.10.2015 (Az.: 4 U 6/12).

Ist der Berater vom Bauherrn zu baubegleitenden Qualitätskontrollen zur Vermeidung von Mängeln beauftragt, dann ist der zwischen den Parteien geschlossene Vertrag als Werkvertrag zu qualifizieren weil die Tätigkeit des Beraters erfolgsbezogen ist. Der Berater hat die Arbeiten zu überprüfen und etwaige Mangelbeseitigungen zu überwachen. Hierin liegt der geschuldete Erfolg. Sind Mängel übersehen worden, so haftet der Berater für diejenigen Mängel, die er erkennen konnte, ebenso wie der ausführende Unternehmer.

Sie sind Architekt oder Fachplaner und benötigen Hilfe bei baurechtlichen Fragen? Informieren Sie sich hier, welche Leistungen wir für Sie erbringen können. mehr erfahren...

Erkundigen Sie sich jetzt nach unseren spezifischen Leistungen für Sie als Bauherr!
mehr erfahren...

Profitieren Sie von unseren maßgeschneiderten Leistungen für Bauunternehmer. Wir unterstützen Sie in allen rechtlichen Fragen.
mehr erfahren...